Über uns

Mitglieder des Vorstandes:

Grimm Konrad, 1. Vorsitzender

Reimers Carsten, 2. Vorsitzender

Freind Charles, 1. Kassierer

Roth Hartwig, 2. Kassierer

Arnheiter Stefanie, Schriftführerin

Roth Darius, Hafenwart

Köpf Stephan, Technischer Leiter

Zeitler Uwe, Jugendleiter

Reuß Ralf, Umweltschutzbeauftragter

Berberich Michael, Beisitzer

Klein Rudi, Beisitzer 

Ehrenmitglieder:

Haas Norbert

Hefner Helmut

Zimmermann Heribert


 

Der Verein wurde 1971 gegründet und stellt sich nach etlichen Um- und Ausbauten in seiner jetzigen Form wie folgt dar.

 

Der Yacht- Club Miltenberg e.V. ist keine kommerzielle Marina sondern wird von gewählten ehrenamtlichen Vorstandsmitgliedern geführt. Wir verfolgen keine wirtschaftlichen Interessen sondern ausschließlich gemeinnützige Zwecke im Rahmen des Wassersports in all seinen Erscheinungsformen, insbesondere Ausrichtung wassersportlicher Veranstaltungen, wie Fahrtensport, Langstreckenwettbewerbe, Geschicklichkeits-Wettbewerbe, Regatten etc., Betrieb und Verwaltung eines Bootshafens, Jugendausbildung und -betreuung, Förderung der allgemeinen wassersportlichen Hilfsbereitschaft, Förderung von Umwelt- und Naturschutz als flankierende Maßnahme zum Wassersport.

 

Wir sehen uns nicht als einen Dienstleistungsbetrieb, sondern bieten Ihnen unsere Kameradschaft und Gastfreundschaft an. Jeder eingenommene Euro wird für die laufenden Kosten (Strom, Wasser, Müll etc.) und für die Instandhaltung verwendet.

   

Unsere schöne Lage am Main bringt es mit sich, dass wir an der Engstelle vor Miltenberg bei Hochwasser besonders starker Strömung ausgesetzt sind. Dadurch wird sehr viel Sand und Geröll in den Hafen verfrachtet was eine häufige Versandung und dadurch notwendige Ausbaggerung des Hafenbeckens zur Folge hat. Hohe Instandhaltungskosten geteilt durch wenige Liegeplätze (kleiner Hafen) ergibt natürlich eine hohe Belastung pro Liegeplatz, welche erstmal aufgebracht werden muss. Für alle die den Main mit seinen Hochwässern nicht kennen sei hier an die letzten Hochwasser erinnert. Hier wurden u. a. sämtliche Stromverteilerkästen an unseren Lichtmasten überflutet. Die Mittel für diese hohen Belastungen des Vereines stammen aus Rücklagen, Clubbeiträgen und Umlagen der Mitglieder als auch aus den Liegeplatzgebühren. Zusätzlich leistet jedes Mitglied Arbeitsstunden und einmal pro Jahr einen Wochenenddienst.